Ursprünglich veröffentlicht am 27. November 2019,
Verfasst von: Anja Kaup (PR und Marketing Managerin) – anja.kaup@infocient.de

Rüdiger Diezemann ordnet SAP Analytics Cloud (SAC) zunächst in die Strategie der SAP und in das Konzept von Business Analytics ein. Dann legen die SAP Berater von Infocient selbst Modelle an und testen einen Tag lang die Möglichkeiten der SAC, die sich permanent und in hohem Tempo alle zwei Wochen weiterentwickelt.

Am 25. November findet für die SAP BI Experten der letzte SAP Beratertag des Jahres im Mannheimer Büro von Infocient statt.

SAP Analytics Cloud vereint BI und Business Analytics

Rüdiger Diezemann, Trainer bei SAP SE, SAP Knowledge and Education, gibt zunächst einen Überblick und definiert SAC als Applikation, die auf einen gigantischen Online-Datenspeicher zugreift: die SAP HANA Cloud Plattform.

SAC vereint die Konzepte von Business Intelligence (BI) und Business Analytics. Während klassische BI-Lösungen vergangenheitsbasierte Auswertungen bereitstellen, beinhaltet Business Analytics auch die Datenanalyse und Zukunftsprognosen. Daten werden analysiert und Vorhersagen für die Zukunft getroffen.

SAC kann in einem Bericht Busines Intelligence-, Predictive- und Planning-Auswertungen darstellen und nutzt dabei die Speicherkapazität der HANA Cloud Plattform.

SAP Analytics Strategie – On-Premises oder Cloud?

Noch ist On-Premises (die Nutzung lokaler Datenquellen) der gesetzte Standard, da Reporting-Tools wie Web Intelligence oder Crystal Reports fehlen oder auch Tools, um Business Warehouse- (BW)-Daten laden zu können.

Das Ziel der SAP ist allerdings, dass die SAP Analytics Plattforum in der Cloud in der Zukunft alle Möglichkeiten und Tools beinhalten soll. Bis dahin werden Hybrid-Systeme dominieren, die sich Daten aus der Cloud und On-Premises ziehen.

Datenverbindung

  • Live-Datenverbindung: diese sind für Cloud- und lokale Datenquellen (On-Premises) verfügbar. Es ist keine Datenreplikation notwendig. Es werden Metadaten und das Sicherheitskonzept der Quelle genutzt und Datenvisualisierungen mit Daten in Echtzeit aktualisiert.
  • Data Import Connection: Daten werden so lange in die Anzeige geladen, wie der Browser geöffnet ist. Es findet keine Datenhaltung in der Cloud statt.

Wichtiger Hinweis: Die Mindest-Voraussetzungen für die Live- und Import-Datenverbindungen sind in der jeweiligen Live– oder Import Connection Matrix unbedingt zu beachten. Sonst können keine Daten fließen.

Self-Service

Wie gut der Self-Service-Aspekt von SAC funktioniert, testen die SAP Consultants von Infocient im praktischen Teil des Tages. Sie laden Daten, legen Modelle an und erstellen eigene Stories. Rüdiger Diezemann steht für alle Fragen zur Verfügung.

Self-Service für die Berater beim Mittagsbuffet

Kuchenbuffet beim SAP Beratertag SAC Schulung

Nußkranz zum Nachmittagskaffee

Fazit


Von der strategischen Einordnung und dem Verständnis von Ziel und Zweck der SAC bis zur eigenen Anwendung bot der Tag für die SAC-Experten unter den Beratern und Neulingen professionelles Wissen aus erster Hand.

Oliver, SAP BI Consultant, hat die Informationsveranstaltung gut gefallen.

„Interessant fand ich vor allem die Zukunft von SAC und welche Tools jetzt tatsächlich in der Cloud vorhanden sein werden. Ebenfalls fand ich die Einordnung der SAC in den gesamten Cloud-Kontext der SAP gut erklärt.“

Sein Kollege Stephan ergänzt inhaltlich:

“Wir haben gesehen, dass SAC gute Möglichkeiten bietet, dem Fachbereich seine eigenen Zahlen an die Hand zu geben. Allerdings befindet sich SAC noch in den Anfängen, hat jedoch das Potenzial, ganze Data Warehouse Landschaften abzulösen.”

 

Coverphoto: Kaitlyn Baker auf Unsplash – Washington, USA