Alle Artikel

Autor

Anja Kaup
PR und Marketing Managerin

E-Mail
anja.kaup@infocient.de

Mein Name ist Manuel Piroth. Ich studiere im 5. Semester Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Worms und nutze im Rahmen eines halbjährigen Praktikums bei der Infocient Consulting GmbH die Gelegenheit, das Tätigkeitsfeld eines SAP BI-Beraters kennenzulernen.

In der ersten Schulung lernte ich eMein Name ist Elcin Sener. Derzeit schreibe ich meine Masterarbeit zum Thema SAP Predictive Analytics bei Infocient Consulting.
In meinem Masterstudiengang an der Hochschule Worms in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik liegt mein Schwerpunkt im Marketing. Auf Infocient Consulting wurde ich durch die Vorlesung „Software Projektmanagement“ aufmerksam. Im Rahmen dieser Vorlesung führten wir ein SAP BW Projekt mit dem Geschäftsführer Dr. Armin Elbert durch. Relativ früh wusste ich, dass ich Interesse an einem tieferen Einblick in die SAP-Landschaft habe.rste SAP BW-Grundlagen kennen. Dabei baute ich ein eigenes Datenmodell auf. Die Schulung vermittelte im Detail das nötige Handwerkszeug, wie z.B. die Begrifflichkeiten im SAP BW-Umfeld und die Grundlagen der Datenmodellierung. Im Anschluss daran erwarb ich im Rahmen eines weiteren Schulungsprogramms ABAP-Programmierkenntnisse. Die Aufgabe bestand darin, einen ABAP Report zu schreiben. In der darauffolgenden Schulung, in der vier unterschiedliche Datenmodelle aufgebaut werden musste, konnte ich die SAP BW-Grundlagen und ABAP-Kenntnisse anwenden.

Neben diesen Tätigkeiten im Backend wurden auch Themen des Frontend behandelt. Dazu wurde auf das erstellte Datenmodell z.B. mit dem BEx Analyzer ein Reporting aufgebaut. Mit SAP DesignStudio bereitete ich Daten grafisch für ein mobiles Endgerät auf.
Nach diesen Schulungen konnte ich die SAP Berater von Infocient auch in Kundenprojekten unterstützen, z.B. beim Schreiben von Spezifikationen. Einen SAP Experten begleite ich vor Ort, um bei einem Kunden ein Berechtigungssystem auszuarbeiten. Mit diesen Projekten sammle ich erste Erfahrungen, was es heißt, SAP BI Consultant zu sein.

Elcin Sener

Elcin Sener

Das Praktikum ist durch die aufeinander aufbauenden SAP-Schulungen sehr strukturiert und ich kann das Gelernte direkt umsetzen. Der praktische Bezug ist vorhanden, da nicht nur die Berater Einblicke in die Praxis geben, sondern ich bei einem Kundenprojekt selbst “Unternehmensluft” geschnuppert habe. Bei Fragen zu einzelnen Themen fühle ich mich durch die Kollegen gut betreut.

Da ich meine schon erworbenen SAP Kenntnisse hier bei Infocient erweitern kann, passt dieses Praktikum gut zu meinem Studium. Die erworbenen Kenntnisse sowohl im SAP BI-Umfeld, als auch begleitende Themen, wie z.B. Coaching im Bereich Rhetorik, eröffnen mir sicher neue berufliche Perspektiven.

Infocient Consulting hatte zu Beginn eine Einarbeitungszeit vorgesehen mit einer intensiven Schulung in verschiedenen Bereichen der SAP-Lösungen. Die SAP Software war für mich nichts Neues, da ich sowohl im Bachelor als auch im Master die Chance gehabt hatte, grundlegende Kenntnisse in SAP R/3 zu entwickeln. Die Einarbeitungszeit baute vertiefend auf diesen Kenntnissen auf.

Unterstützt von einem erfahrenen Beraterteam konnte ich mir weiteres Wissen über SAP Business Warehouse, SAP Design Studio sowie SAP HANA aneignen. Die Schulungen an sich waren nicht rein theoretisch aufgebaut, sondern umfassten strukturierte Aufgaben, die ich mithilfe unserer Tutoren und gewisser Eigeninitiative meistern konnte. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister!

Meine Hauptaufgabe bei Infocient Consulting ist, meine Master Thesis anzufertigen. Hier habe ich die Gelegenheit, mich mit der Analytics Software zu befassen – im Speziellen mit SAP Predictive Analytics. Der Titel meiner Arbeit lautet “Untersuchungen zum Einsatz von SAP Predictive Analytics durch KMU”. Das Ziel der Arbeit ist herauszufinden, wie weit ein Kunde sein muss, damit diese Software eingesetzt werden kann. Mit anderen Worten: Was sind die Voraussetzungen, Herausforderungen und auch Chancen für Unternehmen, wenn ein Predictive Analytics Projekt eingeführt wird?

Heutzutage eröffnet die Digitalisierung der Welt völlig neue Möglichkeiten. Jeder Schritt wird erfasst und gespeichert. Daraus lässt sich ableiten, wer die Menschen sind und wie sie sich in Zukunft verhalten werden. Genau in diesem Kontext greift meine Masterarbeit ein. Predictive Analytics (vorausschauende Analysen) ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Zukunftsprognosen zu erstellen. Dieses Verfahren nutzt historische Daten, erkennt Muster und Zusammenhänge in Daten, um bspw. das Kaufverhalten von Kunden oder auch die Umsatzentwicklung der nächsten fünf Jahre vorherzusagen. Allerdings ist es mehr als ein Blick in die Zukunft. Denn hinter Predictive Analytics steckt eine umfassende Technik, Verfahren und spezielles Know-how.

Im Rahmen meiner Masterarbeit liegt der Fokus nicht auf Fragen wie: „Was ist passiert und warum ist es passiert?” – wie in der Business Intelligence Welt -, sondern es geht vielmehr um die Frage „Was wird als nächstes passieren?“.

Meine persönliche Vorhersage für die Zeit nach meiner Masterarbeit lautet: “Mit diesem wichtigen Zukunftsthema werden mir bestimmt Türen offenstehen.”