Alle Artikel

Autor

Charlot Beisswenger

E-Mail
contact@infocient.de

Timing

Für das erfolgreiche Schreiben einer Abschlussarbeit ist ein gutes Timing das Wichtigste. Das klingt zwar banal, erfahrungsgemäß liegt darin allerdings die Schwierigkeit der meisten Studierenden. Klappt es mit dem Timing nicht, entstehen Hektik, Stress und schlaflose Nächte.

Erstellen Sie einen realistischen Zeitplan und planen Sie für jede Phase einen zusätzlichen Puffer ein. Halten Sie den Zeitplan ein, kann fast nichts mehr schief gehen.

Die Phasen kann man grob einteilen in:

  • Literatursuche
  • Literaturauswertung (für den Theorieteil)
  • Verfassen des Theorieteils und des aktuellen Forschungsstandes

Bei empirischen Arbeiten:

  • Probandensuche
  • Datenaufnahme / Erhebungszeitraum / Befragungs- und evtl. Transkriptionszeit
  • Datenauswertung / Datenanalyse (eventuell mit Statistikprogrammen wie SPSS)
  • Versprachlichung der Ergebnisse
  • Korrekturlesen & Formatierung
  • Druck (mit Puffer für jegliches Unglück, am besten ein Woche für Korrektur und Druck einplanen)

Extra Tipp für Profis: Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang auch die Öffnungszeiten des Prüfungsamtes zu kennen.