SAP Analytics Cloud (SAC) ist ein Self-Service Business Analytics Tool. SAC erstellt Datenmodelle und analysiert damit die aktuelle Situation, untersucht mögliche Ursachen und entwirft Zukunftsszenarien. Damit integriert SAC auf einer Plattform Business Intelligence-, Predictive und Planungsfunktionen.

1. Was ist das Ziel von SAP Analytics Cloud?

Das Ziel ist, alle Analysefunktionen in einem Produkt für alle Nutzer zur Verfügung zu stellen, also für Endanwender, Entscheider und IT-Abteilungen.

SAC bietet Echtzeitanalysen, Planungen und Prognosen in einer Anwendung. Damit ist SAC ein in sich vollständiges BI-Tool, das losgelöst von anderen SAP-Anwendungen funktionieren kann – aber nicht muss.

Nutzer können auf Daten aus mehreren internen und externen Quellen zugreifen, eine Planung durchführen, die auch eine vorausschauende Modellierung beinhaltet und alles im gleichen Tool visualisieren.

Durch die umfangreichen Zugriffsmöglichkeiten auf unterschiedliche Daten bekommen Anwender eine konsolidierte und “echte” Sicht auf ihre Welt.

2. Die Geschichte von SAP Analytics Cloud

SAP Analytics Cloud entwickelte sich aus der „SAP Cloud for Planning“-Lösung, die im Februar 2015 veröffentlicht wurde. Im November 2015 wurden BI-Funktionen freigegeben (Reporting, Dashboarding, Data-Discovery und Visualisierung). Die Vorhersagemöglichkeiten wurden zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt.

Der Name änderte sich im Februar 2016 in “SAP Cloud for Analytics”, dann wurde die Lösung als “SAP BusinessObjects Cloud“ auf der SAPPHIRE 2016 vermarktet. Auf der SAPPHIRE NOW 2017 fand schließlich die Umbenennung in „SAP Analytics Cloud“ statt.

In jedem Fall basiert die Lösung auf der SAP HANA Cloud Plattform und erlaubt die Visualisierung, Planung und Durchführung von Vorhersagen in einer sicheren, Cloud-basierten Umgebung.

3. Was sind die Hauptfunktionen von SAP Analytics Cloud?

3.1 Business Intelligence

Die Business Intelligence Funktionen von SAC bieten intuitive Self-Service-Funktionen mit Zugriff auf Informationen aus dem gesamten Unternehmen. So lassen sich Antworten auf zu treffende Entscheidungen finden und mit allen Beteiligten in Form von interaktivem Storytelling teilen.

  • Umfangreiche Zugriffsmöglichkeiten auf Daten – On-Premise und in der Cloud
    Mit Hilfe von Datenkonnektoren ist der Zugriff auf Echtzeitdatenquellen in allen Geschäftsbereichen möglich, einschließlich SAP Business Warehouse, SAP HANA, SAP S/4HANA und Nicht-SAP-Anwendungen.
  • Einfaches Business Reporting
    Unabhängig von der Größe der Datenmenge erlaubt SAC durch Filter- und Drill-Down-Funktionen auch Endanwendern, Daten zu erkunden, Zusammenhänge aufzudecken, zu visualisieren und zu in interaktiven Visualisierungen zu kommunizieren. Integrierte Big Data-Analysefunktionen, Ad-hoc-Berichte und What-If-Analysen sind in die Lösung integriert, genauso wie Tools für das Teilen von Berichten.

3.2 Planung

Mit den Planungsfunktionen von SAC können Finanz- und Betriebspläne auf einer Plattform erstellt und verknüpft werden, um bessere Entscheidungen treffen zu können.

  • Intelligente Planung
    Die Prognose- und Machine Learning Tools ermöglichen eine intelligente Planung. Außerdem können sie visuelle Leistungsmetriken in Berichte integrieren.
  • Verwaltung von Zugriffsrechten
    Die Festlegung von Berechtigungen erlaubt, den Zugriff auf sensible Daten zu steuern. Gleichzeitig können Pläne einfach mit anderen geteilt, diskutiert und abgestimmt werden.

3.3 Predictive Analytics und KI

Der Einsatz von Machine Learning ermöglicht neue Erkenntnisse bei der Analyse. Natural Language Processing erfasst natürliche Sprache und verarbeitet sie computerbasiert. Das vereinfacht den Zugriff auf kritische Informationen.

Mit SAC lassen sich komplexe Zukunftszenarien modellieren und für die Entscheidungsfindung nutzen.

  • Echtzeit-Analysen
    Die In-Memory-Technologie von SAP HANA und Machine Learning erlaubt es, Prognosen auf der Basis von Echtzeit-Daten zu erstellen.
  • Smart Predict
    Smart Predict erweitert die Business Intelligence-Funktionen, indem es aus historischen Daten lernt und Empfehlungen für die nächstbesten Maßnahmen gibt. Diese Funktion unterstützt Endanwender bei zukunftsweisenden Geschäftsfragen, ohne dass datenwissenschaftliche Erfahrung eine Voraussetzung ist.
    6 Min Video: SAP Analytics Cloud Feature Highlight: Smart Predict 
  • Smart Discovery
    Smart Discovery nutzt Machine Learning für die Erforschung von Daten und die Gewinnung von neuen Erkenntnissen. Es hilft, die wichtigsten Einflussfaktoren zu finden, die KPIs beeinflussen, Muster in Daten zu analysieren oder Ausreißer zu identifizieren. Automatisch generierte Dashboards helfen, Klarheit zu gewinnen.
    6 Min Video: SAP Analytics Cloud Feature Highlight: Smart Discovery
  • Smart Insights
    Smart Insights deckt die wichtigsten Einflussfaktoren eines ausgewählten Wertes auf mit Hilfe von natürlicher Sprache und visuellen Erklärungen.
    4 Min. Video: SAP Analytics Cloud Feature Highlight: Search to Insight 
  • Smart Transformations
    Die Machine Learning Technologie von SAC macht automatisch Vorschläge, um Datenmodelle zu verbessern und Daten schnell zu bereinigen und für erweiterte Visualisierungen vorzubereiten.
  • Smart Grouping
    Smart Grouping ermöglicht es Benutzern, Datencluster in Streudiagrammen und in Blasendiagrammen zu visualisieren. So lassen sich Kundengruppen identifizieren oder Verhaltenssegmentierungen durchführen.

4. Wie sicher sind meine Daten?

Der Begriff „Cloud“ kann Befürchtungen wecken, dass sensible Unternehmensdaten in die Cloud – und damit auch schnell in falsche Hände –  gelangen könnten. Daher soll an dieser Stelle kurz auf die Architektur von SAC eingegangen werden und wo die Daten genau liegen.

Alle wichtigen Anwendungsdaten liegen auf der HANA-Datenbank des Unternehmens. Die Funktionen, wie BI, Planung und Predictive Analytics liegen in der Cloud.

SAP Analytics Cloud Architecture

Abb. 1: SAC als Analytic Engine in SAP HANA, Quelle: SAP SE

Die Analytics Cloud Software wird als „Software as a Service“ (SaaS) vollständig von SAP in eigenen Rechenzentren installiert, gehostet, gewartet und mit Updates versorgt.

Die folgende Grafik zeigt mögliche Frontend-Applikationen, die Hauptfunktionen und die SAP Cloud als „Platform as a Service“ (PaaS), also als Plattform für die Entwicklung von Anwendungen im Internet.

Je nachdem, ob ein Unternehmen SAP HANA On-Premise nutzt oder sich die Daten in einer non-HANA-Umgebung befinden, bietet SAC unterschiedliche Möglichkeiten.

  • SAP HANA in einer On-Premise-Umgebung
    Wird SAP HANA in einer On-Premise Umgebung betrieben, wird SAC über einen Browser aufgerufen. Der Zugriff auf die Unternehmensdaten erfolgt über einen Reverse Proxy. So bleiben die Daten im Unternehmen und verlassen den Browser nicht.
  • Non-SAP-HANA-Umgebung
    Hier werden die Daten in die Cloud repliziert. Die Daten verlassen das Unternehmensnetzwerk.
SAP Analytics Cloud Architecture Cloud/On Premise

Abb. 2: SAP Analytics Cloud Architecture, Quelle: SAP SE

4.1 Datenquellen

Eine weitere wichtige Frage ist die nach den Datenquellen. Es gibt zwei Möglichkeiten der Datenanbindung:

Live-Connection
Bei Datenquellen, die eine Live-Connection aufweisen, bleiben die Daten im Unternehmensnetzwerk. Die Life-Connection kann sich mit einem System verbinden, ohne Daten zu replizieren, sondern diese direkt abfragen.

  • SAP HANA
  • SAP S/4HANA
  • SAP BW, BW/4HANA
  • SAP Universe

Import Data Source
Bei der Importdatenverbindung werden die Daten in die Cloud geladen und dort verarbeitet. Die Importdatenverbindung ermöglicht es, Daten aus folgenden Quellen in die Cloud zu replizieren:

  • SAP BW
  • SAP BPC
  • SAP Universe
  • SAP ERP
  • SQL Database
  • SuccessFactors
  • OData Services
  • SAP Hybris Cloud for Customer
  • SAP Hybris Cloud for Customer Analytics
  • SAP Business ByDesign Analytics
  • Concur
  • Salesforce (SFDC)
  • Fieldglass
  • Google Drive
  • Google BigQuery System

Die folgende Grafik gibt eine Übersicht über Live-Datenquellen und Import Datenquellen.

SAP Analytics Cloud Datenquellen

Abb. 3: SAC als Analytic Engine in SAP HANA, Quelle: SAP SE

4.2 Live Data Connection mit SAP BW und SAP BW/4HANA

Bevorzugt wird von vielen Unternehmen die Live-Datenverbindung, weil sie verschiedene Vorzüge aufweist, wie:

  • Daten bleiben im Unternehmen
  • Einfache Wartung
  • Keine Pflege des Replikationsprozesses
  • Bestehende Berechtigungen und Metadaten können wiederverwendet werden.

Die Live-Datenverbindung mit SAP BW on AnyDB und SAP BW/4HANA wird mit Hilfe einer Funktion namens Cross-Origin-Resource-Sharing (CORS) ermöglicht.

“CORS (Cross-Origin Resource Sharing) ist ein Mechanismus, der es erlaubt Ressourcen von anderen Servern zu laden, als dem, der die Webseite initial ausgeliefert hat.“ (Quelle: Mozilla)

SAP Analytics Cloud Live Connectivity

Abb. 4: Überblick Live Data Connection mit SAP BW und SAP BW/4HANA, Quelle: SAP SE

Wie bei der Reverse-Proxy-Einrichtung findet der Datenfluss nur zwischen dem Browser und dem BW/4HANA-System statt. Wenn sich beide im Firmennetzwerk befinden, verlassen die Daten nie das Unternemens-Netzwerk. Die Metadaten liegen in der Cloud, die Daten On-Premise.

Die CORS-Verbindung muss von einem IT-Administrator vorher eingerichtet werden, das nimmt jedoch nur 20-30 Minuten in Anspruch.

Allerdings muss das System auf dem aktuellen Stand sein und die aktuellen Notes eingespielt haben.

5. Warum sollte ich SAP Analytics Cloud in Betracht ziehen?

Auch wenn der Einsatz von Excel-Tabellen im Team oder eine lokale Business Intelligence-Lösung gut funktionieren, lohnt es sich, über den Einsatz von SAC nachzudenken.

Die Hauptargumente, die für SAC sprechen sind „Self-Service“ und „Agilität“.
Business-Endanwender wünschen sich einen einfachen Zugang zu Informationen, die sie selbst erkunden, analysieren und mit anderen teilen können.

Oft bekommen sie das Gefühl, von der IT-Abteilung in ihren Möglichkeiten eingeschränkt zu werden. Sie suchen sich dann frei zugängliche Tools, mit denen Sie ihre Anforderungen erfüllen können. Verhindert werden soll aber ein Wildwuchs an Tools und der Verlust der Datenhoheit.

SAC gibt Teams und Abteilungen die Freiheit, auf benötigte Informationen zuzugreifen, und zwar genau dann, wenn sie diese benötigen. Gleichzeitig haben sie dabei eine konsolidierte und „echte“ Sicht auf die Unternehmenssituation.

Ein weiterer Vorteil ist, dass SAC nicht installiert werden muss.

6. Was ist SAP Analytics Cloud Content?

Es gibt einen kostenlosen Business Content für SAP Analytics Cloud und SAP Digital Boardroom. Dabei handelt es sich um vordefinierte Stories, Dashboards und Datenmodelle, die auf bestehende SAP-Datenquellen zugeschnitten sind.

Die Pakete sind Industrie- und branchenspezifisch (Line of Business-Content, LoB).

Der vordefinierte Business Content mit Beispieldaten sorgt für einen einfachen Einstieg in Analyseszenarien.

Die Inhalte können mit eigenen Daten verknüpft werden. SAP bietet eine detaillierte Dokumentation von KPIs, Modellen und Datenflüssen, die es ermöglicht, den Aufbau der Dashboards zu verstehen und an die eigenen spezifischen Anforderungen anzupassen.

Dieser Blogbeitrag veröffentlicht eine Übersicht über den aktuell verfügbaren Cloud Content, aktuelle Nachrichten und Links zu weiteren Ressourcen und Blogs:
https://blogs.sap.com/2016/11/18/sap-businessobjects-cloud-content/

Zu den Details, was jedes Paket beinhaltet, besuchen Sie: https://www.sapanalytics.cloud/learning/business-content/

Industries Content:

  • Banking
  • Big Data Margin Assurance (Telco)
  • Chemical
  • Consumer Products
  • Engineering, Construction and Operations
  • Health Care
  • Industry Innovation Kit – Leonardo Fleet Insight
  • Industry Innovation Kit – Leonardo Zero Waste
  • Insurance (enhanced: IFRS)
  • Mill Products
  • Mining
  • Oli & Gas
  • Professional Services for SAP S/4HANA Cloud (SAP Best Practices)
  • Public Sector
  • Public Services – Higher Education and Research
  • Real Estate
  • Retail Model Company (Fashion for Vertical Business)
  • Retail Model Company (Core Retail)
  • Retail for SAP S/4HANA (SAP Best Practices)
  • Rural Sourcing Management
  • Utilities

Lines of Business Content:

  • Advanced Complicance Reporting (ACR)
  • Business ByDesign (Finance and Procurement)
  • Environment, Health and Safety – enhancements
  • Finance
  • Finance Account Receivable – Invoice Payment Forecasting (Smart Predict)
  • Finance – Live based on Semantic Tags
  • Financial Consolidation for S/4 HANA Cloud (Best Practice)
  • Financial Planning & Analysis for S/4HANA Cloud (Best Practice)
  • Finance: Operational Expenses Planning
  • Good and Service Tax: DCS – GST Analytics
  • Human Resources – Watch the video
  • Human Resources Salary Planning
  • Liquidity Planning for S/4HANA Cloud
  • Marketing On Premise and Cloud
    o Success of Email and SMS Campaigns – Watch the Video
    o Paid Social, Paid Search and Display Ad Campaigns – Watch the Video
    o Campaign Statistics – Watch the Video
    o Spend for Marketing Plans – Watch the Video
  • Manufacturing for S/4HANA Cloud (SAP Best Practices)
  • Procurement
  • Procurement for S/4HANA Cloud (SAP Best Practices) – Watch the video
  • Product Cost Planning
  • Project and Portfolio Management
  • Project Budgeting & Planning for S/4HANA Cloud
  • Project Staff Planning
  • Real Estate
  • Sales for S/4HANA Cloud
  • Sales Performance and Target Planning (SAP CRM) (Analytic Application) – Watch the video
  • SAP Solution Manager IT Service Management
  • SAP Solution Manager Test Suite Analytics
  • Service Cloud (SAP CRM)
  • Trade Management
  • Travel and Expense (Concur)
  • Vendor Management System (Fieldglass) – Watch the video
  • Worforce Planning for S/4HANA Cloud

7. Was ist die aktuelle Version von SAP Analytics Cloud?

Auf der SAPPHIRE NOW 2019 wurde die neueste Version von SAC bekannt gegeben. Das aktuelle Release lautet: SAC 2019.11

SAP Analytics Designer
Eine Neuerung ist die Umbenennung von SAC Application Design in SAP Analytics Designer. Der Analytics Designer wurde auf der SAPPHIRE für alle freigegeben. Der Analytics Designer erlaubt IT-Experten, komplizierte Dashboards mit anspruchsvollen Planungs- oder Vorhersage-Anwendungenn zu bauen.

Eine Übersicht über die aktuellsten Updates finden Sie auf dieser Seite:
https://www.sapanalytics.cloud/product_updates/

8.  Wo kann ich SAP Analytics Cloud testen?

Einen kostenlosen Probemonat, um die Funktionen und Möglichkeiten von SAC zu testen, können Sie hier beantragen:

https://discover.sapanalytics.cloud/trialrequest-auto-1/

Fazit


Es lohnt sich, SAP Analytics Cloud in Betracht zu ziehen.

SAC lässt sich an unterschiedliche Datenquellen anschließen und erlaubt Endanwendern vielfältige und intuitive Interaktionsmöglichkeiten – als Self-Service BI Tool.

Nutzer können Daten erforschen und einfach Stories erstellen und teilen. Ein Wildwuchs an selbst-installierten Tools bleibt der IT und dem Unternehmen erspart.

Ein weiterer Pluspunkt ist die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung von Funktionen, da SAP stark in die Verbesserung von SAC investiert. Die Cloud-Analyse ist auch für die Verarbeitung von Daten aus dem Internet der Dinge (IoT) gerüstet – quasi eine Big Data Software.

Damit ist SAC eine Lösung, mit der sich Unternehmen proaktiv auf die Zukunft vorbereiten können.

 

Weitere Quellen:
https://www.sap.com/germany/products/cloud-analytics.html
https://www.sap.com/products/cloud-analytics/features.html